Neue grüne Oase für Senior*innen in Lehe   

Gleich neben der Hl. Herz Jesu Kirche in der Geibelstraße 9A in Bremerhaven ist ein neu angelegter Hochbeet-Garten entstanden. Passend zum Frühlingsbeginn treffen sich Seniorinnen und Senioren, die Lust am Gärtnern haben und sich über Gemeinschaft freuen. Gleich eine ganze Reihe von Organisationen aus Bremerhaven haben sich auf Initiative des Malteser Hilfsdienstes für dieses bisher bundesweit einzigartige Malteser Projekt engagiert.

Die Auszubildenden des Magistrats und die Schüler der Werkstattschule Bremerhaven haben innerhalb der Holz-Gruppe die Hochbeete für den Garten errichet. Dank einer Spende von Kolping-Tex konnten parallel durch die Raumwerkerei passende Bänke angefertigt werden, die nun zum Verweilen einladen. Querbeet von der Lebenshilfe Bremerhaven kümmerte sich um den Stellplatz der Hochbeete und deren fachmännische Befüllung mit Hackschnitzel, Kompost, Mutterboden und wasserspeicherndem Tongranulat. Ab Dienstag, den 22. März soll es nun richtig losgehen mit dem Gärtnern und die ersten Frühlingsblüher werden eingesetz.

Fortan sollen Gemüse, Kräuter und Blumen gemeinsam gepflanzt, gepflegt und geerntet werden. „Bei regelmäßigen Treffen von hochbetagten Gartenfreunden und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, soll neben der Arbeit auch viel Zeit zum Plaudern und zum gemeinsamen Zeitvertreib sein“, erläutert Susanne Lütjen von den Maltesern die Ziele des Projektes.Das Projekt ist im Rahmen ihrer Initiative „Miteinander-Füreinander“ entwickelt und umgesetzt worden. Das Konzept sieht vor, dass ggf. auch Patenschaften für Hochbeete vergeben werden erläutert die Projektleiterin Susanne Lütjen

„Wer sich gerne draußen an der frischen Luft aufhält und Freude am „Gärtnern“ hat, ist in unserem „Miteinander – Füreinander“ Hochbeet-Garten herzlich willkommen“, lädt die Malteserin alle Senior*innen ein, die Gesellschaft und Gemeinschaft suchen. „Gestartet wird mit den Senior*innen, aber perspektivisch sollder Hochbeet-Garten sich zu einem Treffpunkt für Alt und Jung entwickeln“, wirft Lütjen einen Blick in die Zukunft.

Interessierte Senior*innen und mögliche ehrenamtliche Helfende können sich direkt beim Malteser Hilfsdienst in Bremerhaven informieren: Telefon 0471 4836957. E-Mail seniorenhilfe.bremerhaven@malteser.org.

Wir danken den Förderern Wohnen in Nachbarschaften (WiN), Kolping-Tex, der Sparkasse in Bremerhaven und dem LandesprogrammLebendige Quartiere (LLQ) sowie unseren Kooperationspartnern der Hl. Herz Jesu Kirche, der Caritas, der Werkstattschule, der Raumwerkerei und Querbeet von der Lebenshilfe Bremerhaven.