Miteinander – Füreinander: Seniorenhilfeprojekt für den deutschen Nachbarschaftspreis nominiert

 

Sich auch im hohen Alter die Lebensfreude zu bewahren kann schwierig sein: Nachlassende geistige und körperliche Kräfte führen oft unfreiwillig zu Isolation. Dagegen arbeitet das Projekt „Miteinander – Füreinander“ des Malteser Hilfsdiensts mit seinen vielen ehrenamtlichen Helfer:innen an. Jetzt ist das Bremer Angebot der Hilfsorganisation für den Deutschen Nachbarschaftspreis nominiert worden.

„Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement gewürdigt wird. Es ist eine tolle Bestätigung für alle ehrenamtlichen Helfer“, sagt Susanne Lütjen von den Maltesern. Zuletzt rief die katholische Hilfsorganisation in Bremen den Kulturbegleitungsdienst für Seniorinnen und Senioren im Rahmen des nominierten Projektes ins Leben – für begleitete Besuche von Theatern, Konzerten und Ausstellungen.

Die Malteser organisieren Gruppenausflüge zu Bremer Kultureinrichtungen, besorgen Eintrittskarten und kümmern sich um den Hin- und Rückweg. „Zum Abschluss setzen sich alle nochmal zusammen, um sich in geselliger Runde über das Erlebte auszutauschen“, berichtet Projektleiterin Lütjen. Senioren zahlen lediglich den Eintritt für die jeweilige Kultureinrichtung und die anschließende Verkostung. Für die ehrenamtlichen Begleiter*innen sind die Ausflüge kostenlos. Die Organisation und der Bustransfer sind für alle Beteiligten kostenfrei.  

Gefördert wird das Angebot vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Projektes „Miteinander–Füreinander“. Wer sich für einen Ausflug des Kulturbegleitungsdiensts anmelden möchte, kann sich schriftlich unter seniorenhilfe.bremen@malteser.org oder telefonisch unter 0421 4274926 an die Malteser Seniorenhilfe wenden.

Weitere Informationen: 

Mehr über die Seniorenhilfe der Bremer Malteser. 

Der Veranstaltungskalender des Kulturbegleitungsdienstes.

Informationen über den Nachbarschaftspreis.