Fahrradspende für Flüchtlingsprojekt

Die „Mobile Fahrradklinik“ des Malteser Hilfsdienstes in Bremen hilft Geflüchteten mobil zu sein und sich auch ohne öffentliche Verkehrsmittel in der Stadt bewegen zu können. Dafür stellen Spender und Ehrenamtliche gebrauchte Fahrräder zur Verfügung, die gemeinsam mit den Geflüchteten repariert werden. Neben regelmäßigen Werkstattterminen werden Thementage, Ausflüge und Schulungen organisiert.

Seit Beginn der Pandemie und ihren Einschränkungen mussten die gemeinsamen Werkstatttermine pausieren. Für den hoffentlich baldigen Neustart hat das Fahrradcenter B.O.C. Bremen in Hastedt das bereits mehrfach ausgezeichnete Flüchtlingsprojekt jetzt mit verschiedenen Rädern, Reifen und Ersatzteilen versorgt. Malteser-Projektleiter Sebastian Peuckert nahm die großzügige Spende persönlich von Filialleiter Christian Lammering entgegen und dankte ihm im Namen der Geflüchteten und Freiwilligen, die sich für die „Mobile Fahrradklinik“ engagieren.