Eine App, die Leben rettet

Erste Hilfe ist Pflicht, auch in Corona-Zeiten. Bei Unsicherheit bietet die erweiterte Erste-Hilfe-App des Malteser Hilfsdienstes Unterstützung mit den wichtigsten Themen rund um die Erste Hilfe und die Erste Hilfe bei Kindernotfällen kompakt auf einen Blick. Die interaktiven Sofortmaßnamen führen Schritt für Schritt durch einen Notfall. „So werden beispielsweise die drei Maßnahmen aufgelistet, um das Bewusstsein zu überprüfen: ansehen, ansprechen und anfassen“, sagt Stefan Bischoff, Ausbildungsleiter der Malteser in Bremen. Mit Erklärungen unterlegte Bilder demonstrieren die Handgriffe bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung. So können Nutzer mit den Erste-Hilfe-Tipps Kenntnisse und Fähigkeiten wiederauffrischen und vertiefen.

Zudem kann man direkt einen Erste-Hilfe-Kurs bei den Maltesern in Bremen buchen und weitere Informationen über die Malteser und deren vielfältigen Dienste und Aktivitäten erhalten. Durch regelmäßige Updates und saisonale Push-Benachrichtigungen informiert die kostenlose App und benachrichtigt über die neuesten Entwicklungen. Somit leistet sie einen kleinen Beitrag zur Sicherheit der Bevölkerung. Unabhängig davon, kann sie jedoch nicht den Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses ersetzen.

Die bisherige Erste-Hilfe-App wurde seit ihrem Start über 100.000 Mal heruntergeladen. Die jetzt überarbeitete Version ist kostenlos für iOS und Android im jeweiligen App-Store abrufbar.