Malteser stellen Angebote auf Corona-Krise ein

„Unsere Schnell-Einsatz-Gruppe, unser Rettungsdienst, unser Katastrophenschutz sowie unsere ehrenamtlichen Sanitäter und Sanitäterinnen sind im Einsatz und auf den Ernstfall vorbereitet“, erklärt Günter Dahnken, Leiter der Notfallvorsorge der Malteser in Bremen. „Die Situation ist jetzt für alle schwierig, aber wir leisten dank unserer ehren- und hauptamtlichen Kräfte unseren Beitrag im staatlichen System zur Gefahrenabwehr“, stellt Landesgeschäftsführerin Angelika Gabriel fest. Gleichzeitig appelliert sie an die Menschen: „Bleiben Sie besonnen. Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenden Sie sich an ihren Hausarzt oder ihr örtliches Gesundheitsamt. Dort wird Ihnen geholfen.“

Unverändert werden Kunden des Malteser Hausnotrufs sicher versorgt. „Wenn der Hausnotruf ausgelöst wird, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Stelle: Direkt am Telefon oder – falls nötig – persönlich, um nach dem Rechten zu sehen und zu helfen“, sagt die Landesgeschäftsführerin.