Bremer Malteser in Panama

Aus Frankreich, Italien und Deutschland sind 130 Malteser als ehrenamtliche Helfer nach Panama gereist, um die lokalen Hilfsorganisationen bei ihrem Sanitätsdiensteinsatz im Rahmen des Weltjugendtages vom 22. bis 27. Januar zu unterstützen, darunter 13 Malteser aus Bremen. Jetzt sind sie zurück und bringen wertvolle Erfahrungen von ihrem freiwilligen Einsatz mit.

Leiter Einsatzdienste der Bremer Malteser Günter Dahnken berichtet: „Während der gesamten Tage sorgten wir mit Helfern aus Panama, Italien und Frankreich für die Sicherheit von hunderttausenden Teilnehmern. Eingeteilt in internationale Gruppen, sicherten wir medizinisch unter anderem den Gottesdienst von Papst Franziskus auf dem „Campo San Juan Pablo II”. Am Tag zuvor wurden wir zu einem Empfang des Großhospitaliers des Malteser Ordens, Dominique de La Rochefoucauld-Montbel, geladen und durften anschließend an einer Messe in der Kirche "Nuestra Senora de Fatima" teilnehmen, die als Dank für unser ehrenamtliches Engagement stattfand. Beeindruckt waren wir von der Gastfreundlichkeit der heimischen Organisatoren und der Kollegen von der örtlichen Feuerwehr (Bomberos). Auch das Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Pilgern spürte man deutlich. Am Montag nach dem Ende des Weltjugendtages, lud Staatspräsident Juan Carlos Varela spontan mehrere hundert Einsatzkräfte stellvertretend aus allen Bereichen zu einem Empfang ein, bei dem er sich bei jedem Einzelnen persönlich für die Unterstützung bedankte.“ 

Ob Sportveranstaltung oder Konzert, Kongress oder Verbrauchermesse, Stadtteilfest oder Fernsehaufzeichnung, all diese Events werden durch qualifiziertes Sanitätspersonal der Bremer Malteser betreut, rund 350 Veranstaltungen und mehrere tausend Einsatzstunden im Jahr. Vom kleinen Dienst mit nur einem Erstversorgungsteam bis zur Absicherung von Großveranstaltungen mit über 80 Kollegen reicht das Angebot an Sanitätsdiensten. Stets gut vorbereitet und durch die Ausbildung mit dem notwendigen Know-how versorgt geht es in den Dienst. „Häufig arbeiten wir mit anderen Hilfsorganisationen zusammen und unterstützen auch außerhalb Bremens und Bremerhavens bei ein- und mehrtägigen Sanitätseinsätzen – der Einsatz in Panama gehört sicher zu den bisherigen Höhepunkten unseres Dienstes aber soll nicht der letzte dieser Art sein“, erzählt Günter Dahnken. 

In den sozialen Medien haben die Bremer Malteser täglich aktuelle Bilder ihrer Reise veröffentlicht: www.facebook.com/malteser bremen und www.instagram.com/malteserbremen.
Weitere Informationen über das Ehrenamt als Sanitäterin oder Sanitäter und weitere Dienste finden Interessierte unter www.malteser-bremen.de.